Cheburashka System Rig

das geilste Rig für
  ZANDER & BARSCH

Den Möglichkeiten beim Spinnfischen mit dem Cheburashka-Rig sind fast keine Grenzen gesetzt. Ob am Offset-Haken für den Einsatz in Krautfeldern oder am Karpfenhaken mit Naturködern als sogenannten Fireball, es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten für diese tolle Montage, ohne dass der Köder steif wirkt.

Texas Rig, Drop Shot & Co hat mit den Cheburashka Rig ernsthafte Konkurrenz aus Russland bekommen. Mit dem Cheburashka Rig angelt man sehr flexibel, kann blitzschnell die Gewichte am Gummifisch wechseln, reduziert die Hängergefahr und kann problemlos verschiedene Köderführungen realisieren. Am Flexi oder Bottom Jig, wie das Cheburashka-Blei auch häufig genannt wird, spielen die Gummis außerdem besonders verführerisch. Aber fangen wir mit den Basics an.

12g Chebu Rig

Die Montage

Um die Montage erfolgversprechend einsetzen zu können, werden nur wenige Kleinteile benötigt. Mit unseren Chebu-Boxen ist der Anfang getan. Basis des Chebu-Rigs sind die Chebu-Bleie. Diese so genannten „Clip-Jigs“ sind im Grunde Bleiköpfe ohne einen Jighaken. Sie sind rund und mit einem Schlitz in der Mitte ausgestattet, der wiederum mit einem Metallclip versehen ist.

 12g Chebi Rig - Gewicht mit Clip

Nachdem der Haken montiert wurde, wird der Metallclip wieder in den Bleikopf gesteckt.

Montage des Bleis am Chebu-Haken 

Durch das Hakenöhr kann sich der Jighaken frei auf dem Clip bewegen, wodurch er in Kombination mit einem Gummifisch für ein verführerisches Köderspiel sorgen kann. Auch in der Wahl des verwendeten Kunstköders sind keine Grenzen gesetzt und es können Gummifische, Jigs und andere Gummiköder verwendet werden. Ebenso kann anstatt eines Gummiköders auch ein Naturköder – wie Köderfisch oder Tauwurm eingesetzt werden.

Greifer montiert am Chebu-Blei

Das Chebu-Blei kann nun in den Snap am Ende der Hauptschnur eingehängt werden. Beim Barsch- und Zanderangeln empfiehlt es sich, zwischen Snap und Köder ein Fluorocarbon Vorfach (30er – ca, 1m) zu montieren. Diese Vorfachschnur ist unter Wasser nahezu unsichtbar. Passende Vorfächer bieten wir in unseren Webshop an! Bei Hechtgefahr und angeln mit größeren Ködern sollte auf jedenfall ein Stahl- oder Titanvorfach zwischengeschaltet werden.

Gummifisch am Chebu-Rig

Den Möglichkeiten beim Spinnfischen mit dem Cheburashka-Rig sind fast keine Grenzen gesetzt. Ob am Offset-Haken für den Einsatz in Gewässern mit hoher Hängergefahr oder am großen Friedfischhaken mit Naturködern, es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten für diese tolle Montage, ohne dass der Köder steif wirkt. Die Chebu-Jigs gibt es in verschiedenen Gewichtsklassen. Wir empfehlen unsere Starter-Box um die optimalen Gewichte an Deinen Hausgewässer auszutesten. Das Cheburashka-Rig eignet sich hervorragend für die feine Spinnfischerei mit der UL-Rute.

Die schwereren Bleiköpfe sind wiederum unschlagbar in großen Flüssen mit starker Strömung, da das Chebu-Rig weniger anfällig für Hänger ist. Sehr gut ist das System auch zum Vertikalangeln vom Boot geeignet. Jeder Kunstköder, ob klein oder groß, kann individuell mit dieser Technik durch die frei wählbare Hakengröße angeboten werden.

Gummifische am Chebrashka Rig

Ein wesentlicher Vorteil sind außerdem die enormen Kombinationsmöglichkeiten. Du kannst dich jeder Situation am Wasser schnell und einfach anpassen und seid somit stets flexibel. Das liegt daran, dass ihr eine extrem hohe Auswahl an Ködern habt, diverse Bleie in unterschiedlichen Gewichten wählen könnt und außerdem jede gängige Spinnfisch-Methode mit dem Rig ausüben könnt. Da der Haken meist einmalig auf den Köder montiert wird, seit ihr megaschnell beim Wechsel des Gewichtes und könnt so auch jede Ködergröße direkt in der Strömung am Grund anbieten.

Das Schöne beim Angeln mit dem Cheburashka Rig: Die Haken können dauerhaft in den fertig montierten Gummiködern bleiben. Für einen Kopfwechsel müssen wir diese ja nicht wieder entfernen. Das schont auf jedenfall den Gummiköder und unsere Nerven beim Angeln.

Nutzung des Chebu-Rigs in der Praxis

Es gibt viele Situationen, in denen das Cheburashka Rig einem gewöhnlichen Jigkopf klar überlegen ist. Will man mit sogenannten „No action" Shads oder Krebsimitate fischen, wird mit dem Cheburashka Rig noch mehr Leben eingehaucht. Die flexible Verbindung lässt den Köder in alle möglichen Richtungen ausbrechen, flanken und kippen, was gerade No Action Shads verführerisch animiert und einen fantastischen Lauf gewährleistet. Krebsimitate hingegen lassen sich sehr gut langsam und schleifend präsentieren. Die flexible Verbindung zwischen Blei und Haken ermöglicht außerdem ein leichteres Einsaugen des Köders. Auch verringert sich die Aussteigerquote durch das Chebu oft um ein Vielfaches, da der Fisch sich nicht selbst aushebeln kann.

Ideal ist das Cheburashka Rig für die Angelei auf Barsch, allerdings lässt es sich damit auch prima auf Zander angeln. Das Rig hat vorallem seine Stärke in hängerträchtigen Gewässern, da man den Köder auch „krautfrei“ mit einem Offsetthaken fischen kann und die Montage somit eine tolle Alternative zum normalen Jig bietet, wenn man sich durch Geäst, Kraut oder ähnliches arbeiten muss, um die Räuber zum Biss zu verleiten. Große Shads eignen sich im Fluss ausgezeichnet für die Jagd auf Wels und Hecht.

Die richtige Führung des Rigs

Vorab - das Chebu-Rig kann geführt werden wie jede andere Gummifischmontage.

Klassisches 3 -2 – 1 Jiggen:  Haken einklinken, Köder aufziehen und schon kann es losgehen. Wirf das Chebu Rig wie gewohnt aus. Sobald die Montage auf die Oberfläche trifft, lass das Rig an gespannter Schnur Richtung Grund absinken. Aber Achtung! Es kann bereits in dieser Phase zu Attacken auf den Köder kommen! Gerade Barsche greifen die Kugel schon während der Absinkphase an. Interessiert sich in den ersten Sekunden kein Räuber für die Montage, beginn nach auftreffen des Rigs am Grund mit der eigentlichen Führung. Bei der 3-2-1-Führung ist der Name Programm. Von der Zehn-Uhr-Stellung aus zupft man das Rig mit drei knackigen Rutenschlägen an, bringt anschließend die Schnur auf Spannung und lässt das Rig absinken. Am Grund angekommen befördert man den Köder diesmal mit zwei schnellen Schlägen vom Boden weg. Erneut Schnurspannung aufnehmen und absinken lassen. Zum Schluss schlägt man nur noch einmal in die Rute und lässt das Rig wieder zum Grund taumeln. Das Ganze wiederholt man dann bis zum Ufer.

Sehr gut sind die Chebu Rigs auch für die anderen gängigen Führungsmöglichkeiten für Gummifische nutzbar. In unserer Angelschule bieten wir Workshops zur Führung von Gummifischen.

chebuamwobbler

Miniwobbler im Freiwasser?

Gerade im Sommer geht meistens in der Mitte des Kiessees die Post ab. Hier in Sachsen werden die Kiesseen oft mit Forellen besetzt. Diese jagen  meist weit im See. Mit einem Miniwobbler hat man kaum Chancen an den Fisch zu kommen. Eine Variante ist das Angeln mit Sbirolino - oder fast besser - weil ganz schnell angebaut: Pimp Dein Wobbler mit einem Chebu-Blei. Das geht wunderbar und Du kommst zum Fisch! Auch im Fluss in der Strömung kann so ein kleiner Wobbler wahre Wunder bewirken. Probiere es!